Die Bibliothek

Über 15.000 historische Bücher

Untrennbar mit dem StiftsMuseum verbunden ist die historische StiftsBibliothek. Sie ist einzigartig in Nordrhein-Westfalen - sowohl was ihre Bestände betrifft als auch deren Präsentation zum Teil auf Pulten, die nach mittelalterlichen Vorbildern gebaut wurden. Für Liebhaber der Buchkunst ebenso wie für wissenschaftliche Forscher stellt die StiftsBibliothek eine Fundgrube dar.

Die Geschichte der Xantener StiftsBibliothek lässt sich zurückverfolgen bis ins 14. Jahrhundert. Es sind noch Dokumente erhalten, die den Bau einer „Liberaria“ für die Schule im Viktor-Stift belegen. Das Amt des Bibliothekars versahen von Anfang an Kanoniker des Stiftes.

Die wertvollen Buchbestände der Xantener StiftsBibliothek haben eine wechselvolle Geschichte hinter sich, die sich Besucher des StiftsMuseums gern auf Sonder-Führungen erzählen lassen.

Dank der Unterstützung durch die NRW-Stiftung konnten die Buchbestände in den vergangenen Jahren konserviert und damit benutzbar gemacht werden.

Bestände

Die StiftsBibliothek umfasst rund 15.000 Bände - das entspricht etwa 460 Metern historischer Buchkunstwerke.

Zu den gedruckten Büchern zählen über 450 so genannte „Inkunabeln“, auch Wiegendrucke genannt, also Werke aus der Frühzeit des Buchdrucks.

zu den Beständen

Aufgeschlagen

Sie fragen sich, welche Bücher sich in der historischen StiftsBibliothek befinden?

Das können Sie in einer Führung erkunden. In unserer Bildergalerie haben Sie Gelegenheit, ein wenig in unseren alten "Schätzchen" zu blättern.

Aufgeschlagen

Lesesaal

Zu StiftsArchiv und StiftsBibliothek gehört ein heller und geräumiger Lesesaal mit einer Studienbibliothek.

Rund 20.000 Bücher und etliche Zeitschriften zu den Themen (Kunst-)Geschichte, Theologie, Archäologie und Buchkunde gehören zum Bestand. Ein Schwerpunkt ist Geschichte von Xanten und Umgebung.

zum Lesesaal